Kostenlose Kreditkartenzahlungen in Shopware 5

Du möchtest Deinen Kunden in Deinem Shopware Shop kostenlose Kreditkartenzahlungen anbieten und hast keine Lust auf hohe Einrichtungsgebühren oder laufende Monatsbeiträge? Dann solltest du diesen Beitrag aufmerksam lesen, da ich Dir zeigen werde, wie du genau das mit der Hilfe von „stripe“ realisieren kannst. Zunächst einmal wollen wir klären was genau stripe eigentlich ist. Mit stripe hast du einen Zahlungsanbeiter, der es Dir ermöglicht mit einem einfachen Shopware Plugin und ein paar Einstellungen erlaubt, Deine Kunden ihre Ware mit Kreditkarte bezahlen zu lassen. Der Vorteil ist, dass du hier keine Einrichtungsgebühr und keine monatlichen Kosten hast – also ideal für E-Commerce Einsteiger. Da ich mich selbst auch noch zu dieser Gruppe zähle, habe auch ich stripe in meinem E-Sport Shop im Einsatz.

Was kostet stripe?

Da die Jungs von stripe aber auch etwas verdienen müssen, werfen wir einen Blick auf das Preismodell:

stripe_pricing

Für jede Transaktion, die in Deinem Shop also mit stripe abgewickelt wird, werden (für europäische Kreditkarten) 1,4% variable Provision + 0,25€ Fixkosten fällig. Da dies aber eben nur im Falle eines Umsatzes passiert, ist es meiner Meinung nach ein durchaus fairer Preis. Vergleicht man dies mit anderen Anbietern, so sind monatliche Bereitstellungsgebühren die Regel – unabhängig davon, ob du nun Umsätze erzielst oder nicht.

Wie registriere ich mich für kostenlose Kreditkartenzahlungen bei stripe?

Die Regisstripe_registertrierung für kostenlose Kreditkartenzahlungen mit stripe ist relativ simpel. Besuche dazu einfach die Webseite unter https://stripe.com/de und gebe Deine Daten ein. Aus Gründen der Veranschaulichung klicke ich auf „…or save your account later, and skip this step“ und überspringe diesen Schritt. Wenn du Dich auch erst einmal umschauen möchtest, dann kannst du ebenfalls auf diesen Link klicken. Du hast auch nachträglich die Möglichkeit Deine Daten zu vervollständigen.

Wenn du Dich registriert hast, musst du ggf. noch Deine E-Mail Adresse bestätigen, bevor du richtig loslegen kannst. Nach der Registrierung gelangst du auf das Dashboard, was Dir alles Mögliche in der Übersicht zeigt.

Die stripe API für Shopware nutzen

Nun möchten wir natürlich beide Systeme (stripe und unseren Shopware Shop) miteinander verknüpfen, um zukünftig Kreditkarten unserer Kunden zu akzeptieren. Dazu klickst du einfach auf den Bereich „API“ und siehst im Folgenden verschiedene Schlüssel. Ich brauche hier in meinem Beispiel nichts unkenntlich zu machen, da es sich eh um einen Testaccount handelt. Wenn du vorab Testzahlungen durchführen möchtest, dann nimmst du dazu einfach die Testdaten.

stripe_api_credentials

Kopiere diese Daten und logge Dich nun in Deinen Shopware Shop ein. Rufe den Plugin Manager auf und suche nach dem Plugin „stripe“. Bitte installiere das kostenlose stripe Plugin und leere anschließend Deinen Cache und kompiliere Dein Theme neu, wenn du danach gefragt wirst. Wenn du nun in die Details des Plugins klickst, hast du 2 Eingabefelder, die für die API-Credentials (Zugangsdaten) vorgesehen sind. Kopiere die Daten aus dem stripe Backend nun hier rein und klicke anschließend auf „Speichern“.

stripe_shopware_plugin

Wenn geklappt hat, kannst du nun die Zahlungsart in Shopware unter „Einstellungen >> Zahlungsarten“ aktivieren. Es handelt sich hierbei um die Zahlungsart „Stripe Kreditkarte (mit 3D-Secure)„.

stripe_payment_activate

Sobald die Zahlungsart aktiviert wurde, fehlt noch ein letzter Schritt, damit die Zahlungsart am Ende auch für den Kunden sichtbar ist. Du musst unter „Einstellungen >> Versandkosten“ die Zahlungsart für die jeweilige Versandart freischalten. In meinem Beispiel ist es DHL und ich habe pauschal immer alle verfügbaren Zahlungsarten der Versandart zugewiesen, damit ich nur noch an einer Stelle (nämlich unter den Einstellungen für Zahlungsarten) kontrollieren muss, ob die Zahlungsart aktiv ist oder eben nicht.

stripe_payment_shipping

Das wars! Nun sollten Deine Kunden beim Checkout die Möglichkeit haben, ihre Kreditkarte als Zahlungsmittel zu verwenden. Wichtig: achte bitte darauf, dass du Deine AGB und Datenschutzerklärung hinsichtlich der Kreditkartenzahlung auf einem rechtssicheren Stand hast, da sonst Abmahnungen drohen können.

Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem kleinen Guide beim Einrichten von kostenlosen Kreditkartenzahlungen in Shopware 5 helfen und wünsche Dir nun viel Erfolg und ein gutes Geschäft!

 

Leave a Comment.